18.07.2012

Schoenberg: Complete Songs – review
Barainsky/Diener/Jarnot/Mayer/Schafer/Vondung/Liska
(Capriccio – four CDs)
The Guardian (Andrew Clements)

Opens external link in new windowZum Originalartikel | Initiates file downloadDownload als PDF


Der Artikel (auch dieser) betont das Potenzial der Lieder Arnold Schönbergs als eine Möglichkeit der Hinführung zu dessen Werk. Darüber hinaus stellt er vor allem die Besonderheit der Ersteinspielung der originalen Klavierfassungen aus den Gurre-Liedern heraus. In musikalischer Hinsicht hebt er die Einspielung des zentralen "Buch der hängenden Gärten" hervor.

… In ihrer Gesamtheit bieten die Lieder eine minutiöse Begleitung der Entwicklung von Schönbergs früher musikalischer Sprache, von ihren Anfängen im unschuldigen deutschen Romantizismus, über die überaus chromatischen nach-wagnerianischen Sammlungen der ersten Opusnummern, bis hin zur freitonalen Welt, die das “Buch der hängenden Gärten” so bezwingend verkörpert. …

Die akribisch zusammengestellte und dokumentierte Sammlung …

Unter den Interpretationen beeindrucken besonders jene von Konrad Jarnot. Er singt das „Buch der hängenden Gärten“, und die Interpretation steht der – an dieser Stelle hervorragend besprochenen – Einspielung von Christian Gerhaher in nichts nach …